Ein Jesusfilm soll gedreht werden.
Es findet sich aber kein Schauspieler, weil keiner,
wenn er dann am Kreuz hängen wird, Essig trinken will.
Schließlich einigt sich der Regisseur mit einem Schauspieler
darauf, daß anstatt Essig Schnaps gereicht wird.
Dann später am Set:
Schauspieler: Mich dürstet!
Man reicht ihm den Schwamm mit Schnaps. Stille...
Schauspieler: Mich dürstet!
Man reicht ihm nochmals einen Schwamm voll Schnaps. Stille...
Schauspieler mit schwankender Stimme : Mich dürstet!
Nochmals wird ihm der Schwamm gegeben. Der Regisseur
gestikuliert wild und gibt zu verstehen, daß es nun
endlich weitergehen solle.
Der Schauspieler lallt : ES IST PRACHTVOLL!



Ein Gärtner liegt unter einem Baum und hält sein Mittagsschläfchen.
Dabei hat er seinen Hosenschlitz offen und sein bestes Stück schaut
heraus. Da geht eine Nonne an ihm vorbei und ist ganz entsetzt und
will wissen, was das denn ist. Da antwortet ihr der Gärtner, dass er
eine Blume in seiner Hose hätte, wenn man daran reibe, dann würde
sie wachsen. Die Nonne ist nicht auf den Kopf gefallen und geht der
Tatsache nach. Sie reibt natürlich seine Blume und ergo - diese wächst.
Ganz erstaunt rennt sie zurück ins Kloster und erzählt den Vorfall ihrer Oberschwester. Diese meint nur: "Dem müssen sie nichts glauben.
Letzte Woche erzählte er mir, er hätte eine Trompete in seiner Hose.
Ich blies eine halbe Stunde hinein, aber es kam kein Ton heraus..."

Ein evangelischer, ein katholischer Pfarrer und ein Rabbi sitzen
am See Gene.... Sie zünden sich ein Feuer an bis mit einem mal
der Kathole vorschlägt, einen schönen Liter Messwein holen zu
gehen. Die anderen beiden finden das prima und so steht der
Kathole auf, geht über den See, holt den Wein, geht wieder
über den See zurück, und die drei haben eine gute Zeit. Der
Evangele verspürt auf einmal Hunger, und macht sich auf den
Weg, um eine Tüte Chips zu holen. Er steht also auf, geht über
den See, holt die Chips aus seinem Haus, kommt wieder über
den See zurück, und alle drei machen sich über die Chips her.
Der Rabbi nun, der den anderen beiden natürlich in nichts
nachstehen will, schlägt vor, er könne ja einige seiner Comic-Hefte
holen, damit es nicht so langweilig würde. Die anderen beiden
finden super, und so macht sich der Rabbi auf den Weg über
den See, und fällt natürlich ins Wasser, worauf hin sich die
anderen beiden super kaputtlachen; der Evangele daraufhin
zum Katholen: "Eigentlich hätten wir ihm ja auch sagen können,
wo die Steine liegen." Der Kathole zum Evangelen:
"Welche Steine ?? " 

Die Weisen aus dem Morgenland treffen am Stall zu Bethlehem ein. Einer will geradewegs auf die Crippe zugehen und tritt dabei in einen Kuhfladen. Als er sich die Bescherung ansieht, schreit er "Jesus Christus!"Da dreht sich dieFrau an der Tür zu ihrem Mann um:
"Du, Josef, ich glaube, das ist ein besserer Name als Gerhard!"

 Jesus geht durch die Wüste und trifft einen alten Mann.
Jesus: "Was machst Du so alleine in der Wüste?"
alter Mann:"Ich suche meinen Sohn"
Jesus:" Wie sieht er denn aus?"
alter Mann:"Er hat Nägel durch Hände und Füße"
Jesus:"Vater!"
alter Mann:"Pinocchio!" 

Im Himmel wird an die Pforte geklopft. Petrus steht auf,
geht an die Tür und fragt den Davorstehenden: "Wie heißt Du
mein Sohn"?  Der Mann antwortet: "Ich bin Hein Mück aus Ham..."
Und schwupp weg ist er. Petrus ist irritiert und legt sich wieder hin.
Auf einmal klopft es wieder an der Tür, er hin, derselbe Kerl
steht davor. "Ich bin Hein Mück aus Ham.." weg isser. Das
nächste mal passiert wieder dasselbe woraufhin Petrus zum
Chef geht: "Tach Gott, sag mal, was geht denn ab? Drei mal
schon steht ein Typ bei mir vor der Tür, sagt 'Ich bin Hein aus
Ham..' und veschwindet wieder". Gott: "Achso, das ist Hein
Mück aus Hamburg, der liegt auf der Unfallstation und
wird gerade wiederbelebt."


Eine Nonne bespricht mit ihrem Frauenarzt das Ergebnis der Untersuchung. Der Arzt will die Nonne auf den Arm nehmen und eröffnet ihr: "Also, sie sind bei bester Gesundheit und - herzlichen Glückwunsch - sie sind schwanger."
Die Nonne empört sich: "Also, was die Leute heutzutage alles auf die Kerzen schmieren!..." 

Andere Version; ;-) Eine Nonne bespricht mit ihrem Frauenarzt das Ergebnis der Untersuchung. Der Arzt will die Nonne auf den Arm nehmen und eröffnet ihr: " Also, sie sind bei bester Gesundheit und - herzlichen Glückwunsch - sie sind schwanger."
Die Nonne wird abwechselnd blaß und rot und verläßt sofort die Praxis. Abends, als der Arzt nach Hause kommt, erzählt er - noch lachend - seiner Frau von dem gelungenen Scherz. Sie kann aber gar nicht darüber lachen und appeliert an sein Gewissen, daß man solche Scherze mit den Dienerinnen Gottes nicht macht.
Schließlich hat er ein Einsehen und entschließt sich, die Sache im Kloster richtig zu stellen. Er ruft im Kloster an, es meldet sich die Äbtissin.
Arzt: "Heute nachmittag war eine Ihrer Nonnen in meiner Praxis, kann ich sie bitte einmal sprechen."
Äbtissin: "Tut mir leid, aber Schwester Margareta ist im Moment nicht zu sprechen, worum geht es bitte?"
Der Arzt erzählt ihr von seinem Scherz und entschuldigt sich dafür.
Darauf die Äbtissin: "Ihre Entschuldigung kommt ein wenig zu spät, der Herr Bischoff hat sich vor zwei Stunden erschossen!" 

Zwei Freunde (einer mit Krücken, der zweite mit Hasenscharte) fahren nach Lourdes um geheilt zu werden. Sie betreten die Höhle. Aus dem Hintergrund eine Stimme:
"Der Mann mit den Krücken werfe die linke Krücke weg."
So geschieht's. Die Stimme wieder:
Der Mann mit der Krücke werfe auch die rechte Krücke weg."
Er tut auch dies. Die Stimme wieder:
"Der Mann mit der Hasenscharte spreche einen fehlerfreien Satz!"
Dieser undeutlich Nuschelnd : "Mbein  Froint ift umgefallen!" 

Sagt der Fischer im Boot: "Es ist mir scheißegal, wer Dein Vater ist - solange ich hier angle, läufst Du nicht über's Wasser..." 

Maria und Josef unterhalten sich über ihren Sohn:
Josef: Er ist jetzt schon 30 und hatte immer noch keine Frau ...
Maria: Ja, ich glaube wir müssen ihm ein wenig auf die Sprünge helfen.
Josef: Ich glaub ich habs, ich gebe ihm ein wenig Geld und schicke ihn zu Maria Magdalene (die vom horizontalen Gewerbe) ...
gesagt getan - und da Josef auch ein wenig neugierig ist, begleitet er Jesus bis zu dem besagten Haus und wartet draußen - und es sind keine fünf Minuten vergangen als plötzlich Maria Magdalene hysterisch schreiend und völlig verstört aus dem Haus gerannt kommt. Auf seine Fragen erhält Josef keine Antworten, er betritt also das Haus und findet dort Jesus auf dem Bett sitzend vor:
Josef: Mein Gott, was ist geschehen?
Jesus: Nichts, sie hat mir ihre Wunde gezeigt und ich habe sie geheilt. 

Ein Missionar im Dschungel. Plötzlich sieht er vor sich einen riesigen Löwen. Er fällt auf die Knie und betet zu Gott, er möge ihn beschützen. Plötzlich kauert auch der Löwe nieder und beginnt zu beten.
Der Missionar ist glücklich: Ein Wunder, Gott hat ihn gerettet!
Da hört er das Gebet des Löwen: "Komm Herr Jesus, sei unser Gast, ..." 

2 Pastoren unterhalten sich:
"Mensch, hatte ich heute einen anstrengenden Tag: 2 Beerdigungen, 2 Einäscherungen und noch eine Kompostierung!"
"Wieso Kompostierung?"
"Na ja, die Grünen werden auch mal älter!" 

Tut mir leid', sagt Petrus zu dem Enddreißiger,,aber du mußt schon eine gute Tat vorweisen,sonst kann ich dich hier leider nicht reinlassen.'
Nach kurzem Überlegen sagt der Mann: ,,Ich hab beobachtet, wie eine Gruppe Rocker einer alten Dame die Einkaufstasche wegnehmen wollte. Da bin ich hingegangen, hab das Motorrad des Anführers umgestoßen, ihm ins Gesicht gespuckt und seine Braut beleidigt . . ." ,Und wann war das?'
,Vor etwa drei Minuten." 

Kohl, Mitterand und Clinton kommen gemeinsam am Himmelstor an. Petrus öffnet die Tür, schaut Clinton an und fragt ihn: "Sag mal, Bill, wieviele Sünden hast Du eigentlich auf der Erde begangen ?"
"Na, Petrus, vielleicht 5 oder 6."
Petrus schlägt den dicken Wälzer auf, fängt an zu studieren und sagt schließlich: "Gut, Bill, da Du so gut warst, sollst Du hier im Himmel einen Ferrari bekommen, um hier Deinen Spaß zu haben."
Bill freut sich und fährt los. Fragt Petrus Mitterand: "Na, und wieviele Sünden hast Du begangen?"
"Na, es werden so 14 bis 15 gewesen sein."
Petrus schaut wieder in das dicke Buch, nach einer Weile: "Gut, Du sollst noch einen Porsche bekommen."
Schließlich wendet er sich zu Helmut: "Ach, der Helmut ! Na, wieviele Sünden waren es bei Dir?"
Helmut kleinlaut: "Oh, Petrus, ich weiß nicht so genau, vielleicht 50?!"
Petrus schaut verdutzt, liest aber trotzdem nochmal im Wälzer nach und meint: "Na, ich will ja nicht so sein. Du bekommst noch einen Mercedes."
Helmut freut sich und fährt auch von dannen. Alle drei mit neuen Autos ausgestattet, beschließen sie, ein Wettrennen zu fahren. Erst halten alle mit, fahren gleichauf, bis auf einmal Kohl mit dem Mercedes weit zurückfällt. Nach einer Weile fragen sich Mitterand und Clinton, wo wohl Helmut ist.
In Sorge um ihn kehren sie um und sehen schon von weitem den schrottreifen Mercedes im Graben liegen. Aber Helmut liegt daneben und lacht sich krank. Mitterand: "Helmut, was ist los ?"
Helmut: "Stellt Euch nur vor, was ich gerade gesehen habe! Mir kam der Papst auf Rollschuhen entgegen..." 

Bei allem Respekt war Stalin auch nur ein großes Arschloch und kam in die Hölle. Da er aber ein berühmtes Arschloch war, durfte er sich seine ewigen Leiden selber aussuchen. Der Teufel nahm ihn bei der Hand und führte ihn in einen Raum, der Boden mit Glasscherben bestreut, an den Wänden arme Sünder, die auf dem Kopf in den Scherben standen. Stalin sagte, er wolle doch lieber etwas anderes sehen.
Im nächsten Raum war der Boden mit glühenden Platten belegt, die Sünder wieder im Kopfstand darauf. Auch das gefiel dem Volksvater nicht.
Da nahm ihn der Teufel bei der Hand und brachte ihn in einen dritten Raum. Der Boden war Knietief mit Schei.. angefüllt, an den Wänden standen die Sünder ganz nocrmal da und rauchten Zigaretten. Stalin dachte kurz nach und sagte, daß er diese Strafe wohl annehmen könne, denn abgesehen davon, auf ewig in Schei.. zu stehen wäre es ja nicht so schlimm.
Der Teufel drückt ihm noch eine Kippe in die Hand und macht sich davon. 5Minuten später eine Stimme aus dem nichts:' OK, Leute! Zigarettenpause vorbei, alles wieder hinsetzen..... 

Ein Pastor hatte vor seiner ersten Predigt Lampenfieber. Er fragte seinen Apotheker, was er dagegen tun könnte. Der Apotheker riet ihm, vor dem Spiegel zu üben und zur Beruhigung einen Schnaps zu trinken, und zwar immer dann, wenn er das "Zittern" bekäme. Nachdem der Pastor 17 mal gezittert hatte, bestieg er die Kanzel. Nach Beendigung der Predigt verließ der Pastor, unter anhaltendem Beifall, die Kanzel und fragte den Apotheker, was er von seiner pastoralen Predigt hielt. Der Apotheker lobte den Pastor und erklärte ihm, daß er leider zehn Fehler begangen habe:

  1. Eva hat Adam nicht mit der Pflaume verführt, sondern mit dem Apfel
  2. Kain hat Abel nicht mit der MP erschossen, sondern er hat ihn erschlagen
  3. Dann heißt es nicht "Berghotel", sondern "Bergpredigt"
  4. Jesus ist nicht auf dem Kreuzzug überfahren worden, sondern ist ans Kreuz geschlagen worden
  5. Gott opferte nicht seinen Sohn den Eingeborenen, sondern seinen eingeborenen Sohn
  6. Dann war es nicht der warmherzige Bernhardiner, sondern der barmherzige Samariter
  7. Es heißt nicht: "Sucht mich nicht in der Unterführung", sondern: Führe mich nicht in Versuchung"
  8. Dann heißt es nicht: "Dem Hammel sein Ding", sondern: "Dem Himmel sei Dank
  9. Dann heißt es nicht: "Jesus, meine Kuh frißt nicht", sondern: "Jesus, meine Zuversicht"

  10. Und am Schluß heißt es nicht: "Prost", sondern: "Amen" 

    Ein Ire, ein Däne und ein Deutscher stehen in der Kneipe. Die Tür geht auf - der neue Gast ist Jesus.
    "Ich heile durch Handauflegen" protzt er ab.
    Der Ire sogleich "Hier mein Tennisarm". Jesus legt seine Hand auf den Arm - und?
    "Super", sagt der Ire, "der Schmerz ist weg".
    Kommt der Däne zu Jesus "Mach' mal meinen Nacken wieder ganz".
    Gesagt getan. Jesus heilt durch seine "Betatschung" auch den Dänen, und dreht sich zum Deutschen um. "Faß mich ja nich' an, ich bin noch 6 Wochen krank geschrieben..." 

    >> Auswahl Witze <<     >> Grins - Page <<