Gespenstersonate 
Schaurig ist`s zur Mitternacht,
wenn kein Christenmensch mehr wacht.
Winde wirbeln, Nebel wallen,
Bestien wetzen ihre Krallen.
Hexen tanzen in der Runde,
und schon naht zur Geisterstunde
( wie du`s längst vom Fernseh kennst )
weiß verhüllt, das Nachtgespenst.

Alt die Burg und morsch die Mauer,
Türe knarrt im Nachtwindschauer.
In dem Holzwerk tickt der Wurm,
Käuzchen krächts am Kerkerturm.
Ratten durch den Keller zischen,
und der Burgherr schnarcht dazwischen.
Da erscheint vom Mond beglänzt,
sein erlauchtes Burggespenst.

Noch ist ja dein Haus nicht alt,
doch es bröckelt sicher bald.
Warte also voller Ruh :
Ein Gespenst steht jedem zu !!!
Kannst eins für Dein Haus gewinnen !
Eingehüllt in weisses Linnen,
spukt es, während Du schön pennst,
als dein fröhlich Hausgespenst.
 

  >> Sachen zum Lachen <<     >> Grins - Page <<